Fragen

Was ist spezieller Transport?

Aufgrund Artikel 2 des Gesetzes über öffentliche Strassen wird ausserordentlicher Transport (spezieller Transport) als Transport mit einem Fahrzeug verstanden, welches alleine oder mit der Fracht die durch Vorschriften erlaubte Axenbelastung, Gesamtmasse, -breite, -länge oder -höhe überschreitet, und zwar im Rahmen des Gesetzes über öffentliche Strassen, welches seit 01.01.2006 angewandt wird.

Was sind maximal erlaubte Dimensionen?

Maximal erlaubte Länge des Fahrzeuges und der Fracht beträgt:

• 12,00 m für Lastwagen (Solo Fahrzeug)
• 16,50 m für Sattelfahrzeug (Schlepper plus Halbanhänger)
• 18,50 m für Lastwagen mit Anhänger (Strassenbahn)
• Maximal erlaubte Breite des Fahrzeuges und der Fracht - 2,50 m
• Maximal erlaubte Höhe des Fahrzeuges und der Fracht - 4,00 m

Was ist maximal erlaubtes Gewicht?

Maksimalna dozvoljena ukupna težina vozila i tereta tj.skupa vozila sa teretom 40 t.

Was ist die maximal erlaubte Achsenbelastung?

Maximal erlaubte Achsenbelatung:

• 10 t bei einfacher Achse
• 8 t je Achse für mehrfache Achsen

Falls der Achsenabstand bei mehrfacher Achse zwischen 2 (zwei) angrenzenden Achsen grösser als 2,00 m ist, dann werden Achsen als einfache verstanden.

Wann ist technische Begleitung für den speziellen Transport erforderlich?

Begleitung des speziellen Transports ist für alle Arten von speziellem Transport ohne Ausnahmen erforderlich, ausser wenn es durch speziellen Akt anders bestimmt ist. Bei speziellem Transport ist es nicht erlaubt, Konvois zu bilden, ausser wenn dies aufgrund der Beurteilung der zuständigen Behörde durch speziellen Akt festgestellt wurde.

Wann ist Polizeibegleitung für den speziellen Transport erforderlich?

Polizeibegleitung für speziellen Transport ist erforderlich, falls:

• die Gesamtlänge des Fahrzeuges und der Fracht grösser als 25,00 m ist
• die Gesamtbreite des Fahrzeuges und der Fracht grösser als 3,50 m ausserhalb der Autobahn, bis 4,00 m auf der Autobahn, ist
• die Gesamthöhe des Fahrzeuges und der Fracht grösser als 4,50 m ist ,
oder wenn dies infolge von unangemessenem Strassenzustand auf der ganzen oder teilweisen Reiseroute, Umweltkatastrophen usw. anders definiert ist.

Wann ist es nicht erlaubt, speziellen Transport zu verrichten?

Spezieller Transport wird ausschliesslich tagsüber und bei guter Sichtbarkeit vorgenommen, ausser wenn die zuständige Behörde eine besondere Genehmigung ausgestellt hat, in welcher deutlich die Gründe und Bedingungen dafür angegeben sind.

Während des Wochenendes ist es verboten, speziellen Transport zu verrichten:
• Freitags von 12 Uhr bis samstags 06 Uhr
• Sonntags von 12 Uhr bis montags 06 Uhr

Während der Feiertage ist es verboten, speziellen Transport zu verrichten:
• Tag vor dem Feiertag von 12 Uhr bis zum ersten Tag des Feiertags 06 Uhr
• bis zum letzten Tag des Feiertags ab 12 Uhr bis zum ersten Tag nach dem Feiertag 06 Uhr

Wann ist es erforderlich, Gutachten (Fachkenntnis) für speziellen Transport einzuholen?

Gutachten (Fachkenntnis) des "Instituts für Strassen" und "Instituts für Brücken" ist erforderlich:

auf regionalen Strassen:
für Fahrzeuge und Fracht, wessen Gesamtgewicht 80 t überschreitet

auf Hauptstrassen und Autobahnen:
für Fahrzeuge und Fracht, wessen Gesamtgewicht 100 t überschreitet.

Gutachten (Fachkenntnis) des "Instituts für Strassen" ist erforderlich:
für Frachten, wessen Breite grösser als 5m ist.

Wenn die zuständige Behörde beurteilt, dass die Strassenbedingungen zusätzliche Analysen verlangen (Naturkatastrophen, Strassenunfälle u.ä.)